Highlights des Featuresets 89

Am 19.07.2018 erscheint ein weiteres Scopevisio-Update mit vielfältigen Neuerungen. Die wichtigsten neuen Funktionen: wiederkehrende Aufgaben anlegen, individuelle Angaben auf Rechnungen und anderen Belegen hinterlegen und große Dateien in DMS Teamwork verwalten.

Wiederkehrende Aufgaben

Fallen in Ihrem Unternehmen regelmäßig wiederkehrende Aufgaben an, die zum Beispiel täglich oder wöchentlich erledigt werden müssen? Dann können Sie ab sofort den neuen Menüpunkt Aktivitäten > Wiederkehrende Aufgaben nutzen, um auf einen Schlag ganze Aufgaben-Serien zu erstellen. Im zugehörigen Formular bestimmen Sie, wie oft die Aufgabe wiederholt werden soll (z. B. monatlich, vierteljährlich, halbjährlich) und legen zusätzlich einen Gültigkeitszeitraum fest. Sie können auch bestehende Aufgaben in wiederkehrende Aufgaben umwandeln.

Haben Sie zum Beispiel eine monatlich anfallende Aufgabe als wiederkehrende Aufgabe für den Zeitraum von Juli bis Dezember 2018 definiert, finden Sie automatisch sechs entsprechende Aufgaben in Ihrer Aufgabenliste vor. Die Arbeitsliste „Wiederkehrende Aufgaben“ zeigt alle wiederkehrenden Aufgaben im Überblick – hier im Screenshot zum Beispiel die begonnenen und anstehenden für ein Jahr:

Weitere Details dazu, wie Sie wiederkehrende Aufgaben angelegen, finden Sie in unseren Versionshinweisen.

Benutzerdefinierte Felder in Rechnungen und weiteren Belegen

Viele Unternehmen möchten auf Ihren Ausgangsrechnungen zusätzlich zu den Pflichtangaben noch individuelle Angaben ergänzen – zum Beispiel interne Kontroll- oder Bearbeitungsnummern oder Nummern aus Vorsystemen. Das ist ab sofort möglich: Sie können benutzerdefinierte Felder – ähnlich wie bei Kontakten und Projekten – jetzt auch in Rechnungen hinzufügen. Diese individuellen Felder werden dann auch auf Ihren Rechnungsdokumenten angezeigt. Dazu müssen Sie zuvor entsprechende Platzhalter in Ihren Beleglayouts vorsehen.

Die benutzerdefinierten Felder können darüber hinaus in weiteren Belegen wie in Angeboten, Aufträgen, Lieferscheinen und Gutschriften eingefügt werden. Praktisch ist, dass benutzerdefinierte Felder, die Sie in einem bestimmten Beleg eingefügt haben, bei der Überführung in den Folgebeleg beibehalten werden. Benutzerdefinierte Felder legen Sie in der Systemadministration fest. Wie Sie dabei vorgehen und wie Sie dafür sorgen, dass die Informationen auf Ihren Belegen erscheinen, erfahren Sie in unseren Versionshinweisen.

Große Dateien in DMS Teamwork

Der Umgang mit großen Dateien (bis 500 MB) in DMS Teamwork wurde optimiert: So können Sie zum Beispiel umfangreiche Powerpoint-Präsentationen, Videos oder hochauflösende Bilder ab sofort problemlos in DMS Teamwork verwalten, aus der Teamwork-Oberfläche heraus aufrufen und lokal speichern.

Alle Details zu diesen und weiteren Neuerungen des Featuresets 89 finden Sie in unseren Versionshinweisen.