Jeder vierte Surfer nutzt die Cloud

Kennen deutsche Internetnutzer den Begriff der Cloud? Und wie intensiv wird die Cloud vom Endverbraucher genutzt? Um diesen Fragen auf den Grund zu gehen, hat der Internetanbieter 1&1 jetzt eine Umfrage bei der Firma Convios Consulting in Auftrag gegeben. Danach verbindet jeder zweite mit dem Begriff der Cloud das Speichern von Daten im Internet und jeder vierte nutzt diese Möglichkeit bereits. Bei den Endverbrauchern ist die Cloud also längst Alltag geworden.

 

Scopevisio sieht den Trend Cloud Computing längst auch bei Freiberuflern, Selbstständigen und kleinen Unternehmen angekommen. Denn gerade sie profitieren von der Flexibilität und den Kostenvorteilen, die Cloud-Services bieten. Zudem sind sie bereit, sich auf neue Technologien einzulassen, sofern diese praktischen Nutzen versprechen.

Internetnutzer misstrauen US-amerikanischen Cloud-Unternehmen

Doch so attraktiv die Cloud ist – viele Internetnutzer haben nichtsdestotrotz Bedenken, was das Thema Datenspeicherung und Datenschutz im Netz betrifft. Kritisch betrachtet werden vor allem US-amerikanische Anbieter. So gaben mehr als 68 Prozent aller Teilnehmer in der Umfrage an, dass sie wegen der Datenschutzbestimmungen in den USA zumindest in Teilen Bedenken haben. Deutliche Bedenken haben sogar 28 Prozent (vgl. 2010: 21 Prozent).

Scopevisio Anwender können sicher sein, dass ihre Daten in Deutschland – genauer gesagt im Rechenzentrum der Telecity-Group in Frankfurt – gespeichert werden. TelecityGroup ist ein europäischer Anbieter von netzwerk- und providerunabhängigen Rechenzentren, der nach ISO zertifiziert ist. Die Kommunikation zum Rechenzentrum findet grundsätzlich verschlüsselt statt. Was das Thema Datenschutz angeht, unterliegen wir ebenso wie unsere Kunden selbstverständlich den Bestimmungen des Bundesdatenschutzgesetzes. Wenn Kunden mit unserer Software personenbezogene Daten verarbeiten, empfehlen wir den Abschluss einer entsprechenden Vereinbarung zu Auftragsdatenverabeitung.

Kategorie: News 729