Public Cloud wächst zweistellig

Die Marktforscher des renommierten US-Analystenhauses Gartner beobachten eine starke Nachfrage nach Diensten aus der Public Cloud. Ihren Prognosen zufolge soll der Public Cloud-Markt in diesem Jahr zweistellig um 17,2 Prozent wachsen. Der wachstumsstärkste Bereich ist dabei Infrastructure as a Service (IaaS), gefolgt von Software as a Service (SaaS).

Gartner führt den Erfolg der Public Cloud darauf zurück, dass sich der Einsatz von Cloud Diensten im wahrsten Sinne des Wortes auszahlt. „Unternehmen, die Public Cloud Services einsetzen, sparen durchschnittlich 14 Prozent ihres Budgets ein”, so Sid Nag, Research Director bei Gartner. Dennoch gebe es immer noch mehr Unternehmen, die Cloud Services einsetzen wollen, als solche, die es tatsächlich tun. Stärkstes Hindernis seien weiterhin Sicherheitsbedenken.

Diejenigen, die sich für Public Cloud Services entscheiden, tun dies nicht primär aus Kostengründen. Vielmehr steht die die Modernisierung der eigenen IT ganz oben auf der Liste, wohingegen Kosteneinsparungen und Agilität erst an zweiter und dritter Stelle folgen.

Die meisten Unternehmen kombinieren verschiedene Angebote von unterschiedlichen Anbietern und nutzen Public und Private Cloud Dienste gleichermaßen („Hybrid Cloud“). Die Folge ist ein stark heterogenes Umfeld verschiedener Cloud-Technologien, eine Multicloud-Umgebung, die verwaltet werden muss.

Auch wenn die hybriden Szenarien derzeit dominieren, sieht Gartner eine stetige Entwicklung hin zu Public Cloud Services, weil die Vorteile in Sachen Skalierbarkeit, Effizienz und Innovationen hier überwiegen.

Kategorie: News 1070